Rangelei

Starnberg – Ein Münchner Rentner hat am Freitag versucht, sich mit Hilfe seines Gehstocks den Weg auf ein Fahrgastschiff am Starnberger Dampfersteg zu bahnen. Laut Polizei wollte sich der 82-Jährige um 14.35 Uhr an zwei Fahrgästen vorbei an Bord drängeln. Ein Angestellter, der die Szene beobachtete, habe sich zwischen die Beteiligten gestellt und den Rentner des Schiffes verwiesen. Was laut Polizei eine weitere Rangelei zur Folge hatte, „in deren Verlauf der Bootsmann auch noch Bekanntschaft mit dem Holzgehstock machen musste“. Der Angestellte habe den renitenten Mann schließlich gepackt und von Bord geschoben. Der alarmierten Wasserschutzpolizei soll der Rentner gesagt haben, dass er selbst nicht verletzt, aber sein Holzstock „verbogen“ sei. Zu dem Zeitpunkt war das Schiff schon abgefahren, weshalb die anderen Beteiligten nicht angehört werden konnten. Gegen den Münchner erging Anzeige wegen Körperverletzung, so die Polizei. (SZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.