FC Bayern

„Das ist herausragend“, teilte Bundestrainer Joachim Löw in einer ersten Grußbotschaft mit: „Der FC Bayern hat in Europa eine glänzende Visitenkarte für den deutschen Fußball abgegeben.“ Ganz besonders freue er sich für Hansi Flick, seinen alten Weggefährten, „und natürlich für die Spieler, allen voran unsere teils noch jungen Nationalspieler.“ Das Schlusswort war aber freilich dem nicht mehr ganz so jungen und von Löw verschmähten Thomas Müller vorbehalten: Wir haben seit dem Herbst einen Lauf hingelegt, der sensationell ist. Der Haufen ist Wahnsinn von A bis Z.“ Außerdem freue er sich durchaus, „dass ich noch mal zeigen konnte, dass ich nicht auf den Altglas-Container gehöre“. (SZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.